Bonn: 0 Projekte gefunden

Eigentumswohnungen in Bonn: Welche Fakten sind relevant?

Bonn gehört zu den deutschen Großstädten, die bereits seit mehr als einem Vierteljahrhundert ein kontinuierliches Bevölkerungswachstum aufweisen. Aktuell hat die einstige Bundeshauptstadt rund 319.000 Einwohner. Bis zum Jahr 2030 soll die Zahl der Einwohner nach den Prognosen der Bertelsmann-Stiftung bis auf rund 362.00 steigen. Dieser Zuwachs ist enorm und wird sich deutlich auch auf die Kaufpreise für Eigenheime und Eigentumswohnungen auswirken. Sie sind schon jetzt enorm hoch, denn beispielsweise in Kessenich, Endenich, Weststadt und dem Zentrum von Bonn müssen aktuell (stand August 2017) schon mehr als 4.000 Euro pro Quadratmeter beim Kauf einer Neubauwohnung eingeplant werden. Schnäppchen bei Eigentumswohnungen in bestehenden Objekten sind in Beuel-Ost, Tannenbusch und Küdinghoven möglich.

Was hat das Umfeld der Eigentumswohnung in Bonn zu bieten?

Zuzügler, die ihre Freizeit bevorzugt aktiv in der freien Natur verbringen möchten, profitieren davon, dass die ehemalige Bundeshauptstadt von drei Seiten her von ausgedehnten Waldgebieten eingeschlossen ist. Im Osten findet sich das Siebengebirge mit dem Schloss Drachenburg, im Süden der Kottenforst und im Westen das Waldgebiet Waldville. Das heißt, für Naturfreunde kommen Eigentumswohnungen in Bonn beispielsweise in den Stadtteilen Dransdorf, Medinghoven, Duisdorf, Venusberg, Friesdorf, Bad Godesberg, Lannesdorf und Mehlem in Frage. Wer den Freizeitpark Rheinaue vor der Haustür haben möchte, kann sich in Oberkassel, Dottendorf und Friesdorf umschauen.

Bonn verfügt über einen guten Hochwasserschutz

Viele Menschen machen sich Gedanken darüber, ob der Kauf einer Eigentumswohnung in Bonn angesichts der von Rhein drohenden Hochwassergefahr ratsam ist. Ihnen sei gesagt, dass Bonn über einen sehr effizienten Hochwasserschutz verfügt. Eigens dafür wurden große Teile der Rheinufer mit Dämmen versehen. Außerdem befinden sich im Nordosten große Flutgebiete, in denen normale Hochwasserstände keinen großen Schaden anrichten können. Nur bei einem extremen Hochwasser im Sinne einer Jahrhundertflut ist in einigen Stadtteilen vor allem auf dem rechen Rheinufer Vorsicht geboten. Betroffen sind Schwarz-Rheindorf, Teile von Vilich-Rheindrof und Beuel sowie Limperich und Ramersdorf. In einigen Teilen von Bonn ist die Bebauung inzwischen zur Erhaltung von Deichschutzzonen verboten worden. Das betrifft die genannten Stadtteile sowie den Norden von Geislar.

Bildungsangebote rund um die Eigentumswohnungen in Bonn

Die Rheinmetropole darf sich zu den wichtigsten Hochschulzentren der Bundesrepublik Deutschland zählen. Allein die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität bewältigt pro Semester knapp 36.000 Studenten. Weitere 8.000 Studenten können sich an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg einschreiben. Außerdem ist die Metropole in Nordrhein-Westfalen Standort von zahlreichen Forschungseinrichtungen. In der Stadt sind etwa dreißig staatliche und kommunale Grundschulen ansässig. Wer sein Kind in einer katholischen Grundschule lernen lassen möchte, hat Auswahl aus knapp zwanzig Standorten. Der evangelische Glaube wird an zwei Grundschulen gepflegt. Außerdem verteilen sich rund zwanzig Gymnasien über das rund 141 Quadratkilometer große Stadtgebiet. Für körperlich und/oder geistig behinderte Kinder stehen nach dem Umzug in eine Eigentumswohnung in Bonn acht Förderschulen zur Auswahl. Außerdem gibt es fünf Berufskollegs. Kurz gesagt: Für die Bildung ist in der Großstadt am Rhein bestens gesorgt.

Wissenswertes zur Erreichbarkeit der Eigentumswohnungen in Bonn

Mit der A562 und der A565 führen zwei Autobahnen bis direkt ins Stadtgebiet hinein. In der näheren Umgebung stehen Anschlussstellen an drei weiteren Autobahnen zur Verfügung. Außerdem lassen sich die Eigentumswohnungen in Bonn auf mehreren Bundesstraßen erreichen. Der Bonner Hauptbahnhof ist ans ICE-Streckennetz der Deutschen Bahn angeschlossen und Haltepunkt der Voreifelbahn. Die Regionalzüge der Voreifelbahn verkehren von Montag bis Freitag zeitweise sogar im Viertelstundentakt. Dadurch sind gute Verbindungen zu den Vororten sowie zur benachbarten Großstadt Köln gegeben, mit der sich Bonn auch den Flughafen im Norden des Stadtgebiets teilt. Der Konrad-Adenauer-Flughafen ist mit zwei S-Bahnlinien erreichbar und fertigt pro Jahr rund 12 Millionen Passagiere ab. Er bedient sowohl die Kurzstrecken innerhalb Deutschlands als auch Mittelstrecken zu Zielen in Europa. Außerdem werden Flüge zu den spanischen Ferieninseln sowie beispielsweise nach Istanbul angeboten.

Zum ÖPNV der Stadt gehören neben den Regionalbahnen und S-Bahnen auch Straßenbahnen, die strecken- und zeitweise im 10-Minuten-Takt verkehren. Damit nicht erreichbare Stadtteile werden mit einem dichten Netz an Buslinien versorgt. Der Flusshafen in Graurheindorf ist nicht nur ein bedeutender Güterumschlagsplatz, sondern ist auch ein Anlaufpunkt für die Passagierschifffahrt. Das heißt, die Eigentumswohnungen in Bonn sind auch mit den Fähren der Reedereien Bonner Personen Schifffahrt und Köln-Düsseldorfer erreichbar. Die ehemalige Bundeshauptstadt gilt als fahrradfreundlich und möchte in den nächsten Jahren die Bedingungen für Fahrradfahrer durch die Einrichtung von zusätzlichen Fahrradstraßen weiter verbessern.

Mit welchen Jobs kann die Eigentumswohnung in Bonn finanziert werden?

Nach dem Umzug der deutschen Regierung von Bonn nach Berlin hat sich die Stadt zu einem Dienstleistungszentrum gemausert. Dienstleistungsbetriebe stellen fast drei Viertel aller Arbeitsplätze der Rhein-Metropole. Vor allem das Kongresswesen spielt hier eine wichtige Rolle, welches im letzten Jahrzehnt auch der Tourismusbranche zu einem kräftigen Aufschwung verholfen hat. Außerdem sind die Eigentumswohnungen in Bonn für Menschen interessant, die eine Ausbildung in der Telekommunikationsbrache, der Logistikbranche oder der Herstellung von Solaranlagen mitbringen.

Welche Freizeitangebote gibt es rund um die Immobilien in Bonn?

Wer als Neuzugang in Bonn in die Fluten springen möchte, kann das entweder im Sommer im Freizeitpark Rheinaue oder vor den südwestlichen Stadttoren in Naturseen sowie in fünf Freibädern tun. Für die Wintermonate stehen vier Schwimmhallen und ein kombiniertes Hallen- und Freibad zur Verfügung. Den in Bonn ansässigen Sportvereinen, die alle Breitensportarten bieten, können insgesamt mehr als hundert städtische Turnhallen und knapp fünfzig Freiluft-Sportanlagen genutzt werden.

Regelmäßige Events sorgen nach dem Einzug in die Eigentumswohnung in Bonn ebenfalls für Kurzweil. Zahlreiche Kulturfreunde ziehen beispielsweise das jährliche Beethovenfest, Rhein in Flammen und die Internationalen Stummfilmtage an. Außerdem findet in Bonn die AnimagiC statt und jedes Jahr im Herbst verwandelt sich der Stadtteil Beuel beim Pützchens Markt in einen gigantischen Jahrmarkt. Bierkenner treffen sich alljährlich im Juli zum Bierfest. Nennenswert ist auch der Bonner Karneval, der genau wie in Köln, Mainz und Düsseldorf im Rosenmontagszug gipfelt.

Fans der Hollywood-Blockbuster treffen sich bevorzugt im Kinopolis in Bad Godesberg, im Cinestar oder einem der drei anderen großen Programmkinos. Klassische Musik gibt es in der Oper und in der Beethovenhalle. Wer Open-Air-Feeling bevorzugt, kann sich zu den sommerlichen Konzerten an den Rheinauen einfinden. Für Wissenshungrige empfiehlt sich ein Blick auf die Bonner Museumslandschaft. Dazu gehören beispielsweise die Bundeskunsthalle, die Museumsmeile, das Beethovenhaus und das Palais Schaumburg. Wer sich für einen genaueren Blick in den Sternenhimmel interessiert, ist in der Volkssternwarte Bonn an der richtigen Adresse.